FIX GEHACKT UND GEMIXT - UNIVERSALZERKLEINERER VON NUTRILOVERS

Hallo ihr Lieben,

eigentlich wollte ich ja nach einem ruhigen Blog-Januar einen Zahn zulegen und im Februar schon ein paar Berichte mehr schreiben, Ideen hatte ich genug. Nur kam mir leider eine böse Kiefer- und Nebenhöhlenentzündung dazwischen, die mir nun drei Wochen danach immer noch einen fetten Schnupfen zurückgelassen hat. Man kämpft sich so durch, aber ein Wattehirn erzeugt keine vernünftigen Texte.
Einer muss aber noch gehen, schieb ich die Watte einfach mal beiseite und erzähle euch von einem kleinen, aber feinen Küchengerät, wie ich es bei Instagram kürzlich auch schon angekündigt hatte:

Die Leute von Nutrilovers hatten meinen Blogpost und mein Youtube-Video zu ihrem Entsafter gesehen (ihr noch nicht? Dann bitte hier entlang: KLICK!) und mich daraufhin gefragt, ob ich gerne ihren Universalzerkleinerer testen möchte.



Hallo, was für eine Frage? Kann ich als Küchengerätejunkie da nein sagen? Kann ich nicht! Und so trudelte schon bald darauf ein kleines Paket ein, dem ich ein fröhlich-grünes Gerät entnahm: den

MULTI-ZERKLEINERER 

Die Farbe ist ja schon mal der Hammer, mir gefällt so etwas, ich mag´s bunt in meiner Küche (eigentlich in meinem ganzen Leben). Erstaunt hat mich das Gewicht, damit hatte ich nicht gerechnet: der Nutri-Chopper mit 400 Watt ist nicht so winzig wie manch andere elektrische Zerkleinerer, hat für seine Größe aber dennoch ein ordentliches Gewicht, das dafür sorgt, dass er auch bei vollem Einsatz fest auf der Arbeitsplatte steht. Fand ich schon mal gut :-)
Zusätzlich sorgt ein Silikonring am Boden des Behälters für rutschfesten Halt.



Der Zerkleinerer besteht aus vier Teilen: dem Behälter, einem teilbaren 4-Klingen-Messerbaum, einem Zwischendeckel und der Motoreinheit, die quasi wie ein Deckel auf das Ganze aufgesetzt wird. Apropos Deckel: um zubereitete Speisen und Übriggebliebenes aufbewahren oder transportieren zu können, befindet sich im Lieferumfang auch noch ein weiterer Deckel, mit dem man den Behälter gut verschließen kann.

Sofort konnte es losgehen mit dem ersten Test:

ZWIEBELHACKEN

Irgendwie denkt man bei Zerkleineren ja immer an diese leidige, tränenreiche Aufgabe. Ich packte also zwei geschälte und geviertelte Zwiebeln in den Behälter mit eingesetzem Messer, drückte den Zwischendeckel drauf, setzte den Motor auf und drückte... Holla die Waldfee, der hat Power!!!



Sehr klein gehackte Zwiebeln hat man in Sekundenschnelle, ich empfehle dringend, immer nur ganz kurz oben auf die Taste des Motorblocks zu drücken, möchte man nicht Mus haben, in Intervallen zu hacken ist bei diesem Zerkleinerer die Devise.



Möchte man grobere Ergebnisse, kann man den oberen Teil des Messerbaums abnehmen und nur mit zwei Klingen arbeiten. Allerdings wird das Ergebnis dann nicht ganz so gleichmäßig. Ich persönlich nehme aber immer lieber ein Messer, wenn ich nur grob geschnittene Zwiebeln brauche, das geht in meinen Augen schneller und einfacher. Für fein gehackte Zwiebeln eignet sich der Nutri-Chopper aber bestens.




Rein für Zwiebeln wird sich niemand einen elektrischen Zerkleinerer zulegen und so startete ich meinen zweiten Versuch mit

OBST & SMOOTHIE

Ich liebe Obstsmoothies, aber nur manchmal mag mein Jüngster auch einen und für ein Glas ist es mir zu umständlich, den Standmixer anzuschmeißen (und hinterher sauber zu machen). Also probierte ich einen Papayasmoothie in meinem neuen Multizerkleinerer zuzubereiten. Klappt hervorragend, wobei ich in dem Fall erst das Obst püriert habe und danach Agavendicksaft und Buttermilch dazu gab.



Auch für Babybrei kann man mit dem Nutri-Chopper Obst und gedämpftes Gemüse perfekt pürieren, manchmal brauch man auch püriertes Obst für Kuchen oder... ich denke da an Pfirsichpüree für den Bellini-Cocktail...



NÜSSE MAHLEN

Für einen Pistazienkuchen brauchte ich unter anderem gehackte Pistazien, hatte aber nur ganze und durfte damit feststellen, dass sich der Universalzerkleinerer dafür ebenfalls gut verwenden lässt. Fein gemahlene Nüsse sind überhaupt kein Problem, beim Hacken der Pistazien musste ich wiederum aufpassen, dass ich nicht zu viel Stoff gab.


Einmal drücken, einmal den Behälter etwas schütteln, um die Pistazien anders zu verteilen, nochmal drücken, fertig. Man kann die enorme Kraft des Mixers leider nicht dosieren, man drückt oder nicht, basta.




Was wiederum aber ideal ist für

FEINE BROTAUFSTRICHE

Ich liebe Hähnchenleber-Paté, die Leber wird erst angebraten und dann mit etwas flüssiger Butter und Gewürzen fein püriert, was mit dem Universalzerkleinerer mühelos gelingt.



Man braucht ein schnelles Pesto, ein cremiges Salatdressing oder einen leckeren Dip (mein Favorit: Lachscreme)? Dafür nehme ich ab sofort nur noch den Nutri-Chopper.



DER FANTASIE

sind eigentlich keine Grenzen gesetzt: alles was fein gehackt oder püriert werden muss, findet seinen Weg in den Nutrilovers Universalzerkleinerer. Parmesan "reibe" ich darin, heute habe ich eine kleine Portion des berühmten Brokkolisalats für mich alleine gezaubert (kennt ihr noch nicht? War letztes Jahr in aller Munde und ist soooo lecker). Der Behälter hat mit 500ml eine ideale Größe für kleine, aber nicht zu winzige Portionen.




Gereinigt ist das Teil auch schnell, da der Zwischendeckel fest sitzt und alles abschließt, gerät nichts an die Motoreinheit, die somit auch nicht gereinigt werden muss. Alles andere darf in die Spülmaschine, möchte man das Messer dort nicht reingeben, spült man es eben schnell unter fließendem Wasser ab.

Wer mich kennt, der weiß: auch wenn ich noch so begeistert bin, suche ich zum Schluß doch immer

WAS ZU MECKERN

und finde eigentlich nichts. Das Kabel ist nicht zu kurz, der Behälter lässt sich auch gut mit einem Silikonschaber komplett leeren... okay, der Zwischendeckel hat keine Öffnung, durch die man nachträglich noch Gewürze oder Flüssigkeit hinzugeben kann. So muss man ihn abnehmen, um etwas nachzufüllen. Aber ernsthaft: wäre da eine Öffnung, würde der Motorblock dreckig, will man das also? Ich nicht.
Nicht mal der Preis schockiert, 25,90 Euro (im Onlineshop von Nutrilovers direkt) sind in meinem Augen für so ein funktionelles und vielseitiges Kraftpaket nicht zuviel.

Das einzige, was ich mir wünschen würde, wäre eine Möglichkeit, etwa mit halbem Druck bei Bedarf weniger Power auf die Messer zu bringen und damit beim Hacken auch gröbere Ergebnisse gleichmäßiger hinzubekommen (wie erwähnt klappt das mit dem "halben" Messerbaum auch nicht so richtig). Deswegen aber meine Empfehlung zu verweigern wäre nicht gerechtfertigt und mehr als übertrieben, zumal ich da sowieso dann eher Messer und Brettchen verwende.

FAZIT

Wer einen kleinen Mixer zum Hacken und Pürieren zu einem guten Preis sucht, dem kann ich den Universalzerkleinerer von Nutrilovers wärmstens empfehlen. In meiner Küche hat er seinen festen Platz gefunden. Wie würde er sich in eurer machen?

Liebe Grüße
Eure Kerstin


(Werbung)