Posts

Es werden Posts vom 2018 angezeigt.

KÜHLE LUFT DURCH DEN STANDVENTILATOR SKYSCRAPER 3G VON KLARSTEIN

Bild
Hallo ihr Lieben,

wer Besitzer oder Mieter einer Dachwohnung ist, der weiß, wie unerträglich heiß es im Sommer dort in den Räumen werden kann. Während unser Wohnbereich auch bei Temperaturen über 30 Grad schön kühl bleibt (u.a. auch deswegen, weil unser Haus in den Hang gebaut ist), müssen meine Söhne im Stock darüber schon manchmal ganz schön schwitzen.



Die beste Lösung - eine eingebaute Klimaanlage - kommt aus Kostengründen nicht in Frage. Eine Alternative wären Luftkühler, die mit Wasserverdunstung arbeiten und Räume tatsächlich relativ gut herunterkühlen können. Allerdings muss man bei diesen täglich das Wasser auffüllen und alle paar Tage den Wasserbehälter reinigen, um Keimbildung zu vermeiden. Fakt ist, dass das an mir hängen bleiben würde und meine Söhne sicher keinen Finger dafür rühren würden. Seh ich aber gar nicht ein, ich bin ja nicht diejenige, die da oben schwitzt 😉

Etwas Erleichterung, wenn auch nicht in dem Maße wie die beiden genannten Möglichkeiten, kann ein Standv…

REZEPTSAMMLUNG IM NEUEN KLEID - MEIN KOCH-FOTOBUCH

Bild
Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zeigen, was für ein Liebhaberstück ich mir zugelegt habe, ein Fotobuch der etwas anderen Art. Vielleicht ist das ja auch eine Idee zum Nachmachen für die Hobbyköche unter euch, mal schauen ;-)

DIE VORGESCHICHTE

Manche von euch wissen sicher bereits, dass ich eine leidenschaftliche Köchin und Nutzerin von Küchengeräten bin. Vor einer Weile durfte ich die Cook4me, einen Multifunktionskocher testen, zum Anfang tat ich mir erstaunlicherweise wirklich schwer, den Sinn dieses Geräts herauszufinden, ich war zufrieden, aber nicht begeistert - wie man auch in meinem Blogbericht dazu (KLICK!) lesen konnte.



Ich schickte es also zurück, den Testerpreis wollte ich nicht ausgeben... und gewann es dann bei einem Gewinnspiel. Gleichzeitig stieß ich auf eine C4m-Facebookgruppe und die bescherte mir dann die ersten Aha-Erlebnisse. Das Highlight der Multifunktionskochers ist das Garen unter Druck, ich probierte viel aus, wurde immer mutiger und mittlerweile möchte …

WEIN"PROBE" - DER WEINSHOP LUDWIG VON KAPFF IM TEST

Bild
Hallo ihr Lieben,

im letzten November durfte ich über die Konsumgöttinnen den Onlineshop für Weine und Spirituosen "Club of Wine" testen. Meinen Blogpost darüber findet ihr hier: KLICK!
Nun wurde erneut ein solcher Weinshop-Test angekündigt, für den ich mich natürlich bewarb - ich liebe Wein und finde es immer wieder spannend, neue Weine und auch Shops in diesem Bereich zu entdecken. Diesmal ging es um die Weinhandlung Ludwig von Kapff




Was soll ich sagen, auch diesmal durfte ich dabei sein und mit 25% Rabatt nach Herzenslust bestellen. Da der Versand ab nur 12 Flaschen frei ist, entschied ich mich für je drei verschiedene Rot-, Weiß- und Roséweine, die nach wenigen Tagen gut verpackt geliefert wurden. Nachdem ich nun schon den einen oder anderen Wein aus dieser Bestellung verkostet habe, möchte ich euch an meinen Erfahrungen mit Kapff teilhaben lassen. 

DIE STARTSEITE
ist elegant designt, aber mit diversen Schaltflächen zu Angeboten, Empfehlungen, Blog und und und etwas überlad…

UPGRADE MEINER PREPPIE - DIE KRUPS iPREP & COOK - UNTERSCHIEDE

Bild
Hallo ihr Lieben,

bereits im Dezember hatte ich das große Glück, in der Prep&Cook-Gruppe bei Facebook, in der ich bin, den Nachfolger meiner geliebten Preppie zu gewinnen: die iPrep & Cook von Krups:
Damals versprach ich, über die Unterschiede, Vor- und Nachteile zu berichten, doch wie´s der Teufel will, kam immer wieder etwas dazwischen. Wie dem auch sei, versprochen ist versprochen und so hole ich das heute hier nach, da es sicher nicht nur die Gruppe interessiert, sondern auch den einen oder die andere Leser/in meines Blogs.



Ich werde nicht auf alle Details von Grund auf eingehen, was sich im Vergleich zur "alten" Preppie nicht geändert hat, beschreiben ich nicht mehr, auch nicht einzelne Programme oder Kochvorgänge. Wer die Preppie noch gar nicht kennt und sich darüber informieren möchte, findet HIER den ersten Bericht aus meiner ausführlichen Testreihe damals zum Gerät, die weiteren dann im selben Zeitraum über das Archiv.

Was einem natürlich als erstes ins Auge…

KAFFEEFREUDEN MIT DEM VOLLAUTOMAT PHILLIPS 5000 EP5360/10

Bild
Hallo ihr Lieben,

zum ersten Mal hatte ich bei den Philips Produkttestern Glück und bekam einen Kaffeevollautomaten zum Testen, den EP5360/10.


Nach einigen Wochen intensiven Gebrauchs in unserem 5-Personen-Haushalt denke ich, mir nun ein fundiertes Urteil erlauben zu können und das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. 




OPTIK
Der Vollautomat sieht sehr schick aus, ist von den Maßen her eher kompakt und kleiner und passt daher sehr gut in unsere Küche. Schwarz mit silbernen Akzenten macht immer einen edlen Eindruck. Das Display ist sehr gut ablesbar, die Tasten, die links und recht davon aufgereiht sind, lassen sich leicht drücken. Insgesamt ist der EP53607/10 ein einfach zu bedienendes Schmuckstück.




INBETRIEBNAHME
Das ausreichend lange Kabel wird eingesteckt, der Vollautomat angeschaltet, Wasser in den Behälter gefüllt, es läuft ein automatisches Reinigungsprogramm durch, das den Wasserkreislauf füllt. Nun muss man nur ein paar kleinere Einstellungen vornehmen wie zum Beispiel Akti…

ICH MACH MAL DRUCK... MIT DEM MFC-J5330DW MULTIFUNTIONSDRUCKER VON BROTHER

Bild
Hallo ihr Lieben,

es gibt Dinge, für die legt man etwas mehr Geld hin, um das Beste zu erhalten und es gibt Dinge, da spart man eher, weil man denkt, es reicht aus. Letzteres galt bei mir bisher bei Druckern, dafür gaben wir immer wenig Geld aus. Wie oft braucht man daheim schon einen Drucker im Alltag, da taugt auch ein billiger... dachten wir. Mein Mann hat einen 50-Euro-HP-Drucker, ich habe einen 60-Euro-HP-Drucker, zwischendurch war´s man Canon für genauso wenig Geld.
In der Tat reichten diese Drucker auch aus... allerdings musste ich auch immer verdrängen, was mich daran nervte. Mein letzter HP zum Beispiel braucht eeeeewig, bis da mal was durch ist, wenn der Druck nicht sogar ganz abbricht und x-mal von vorne gestartet werden muss. Auch meldet er gerne mal, er habe kein Papier, obwohl definitiv Papier eingelegt und auch ein Blatt bei Druckbeginn eingezogen wurde. 

Als bei den Konsumgöttinnen vor ein paar Wochen ein Testprojekt mit verschiedenen Druckern der Firma Brother ausgesc…