FLEISCH ONLINE SHOPPEN - EIN ONLINE-METZGER-CHECK

Hallo ihr Lieben,

eigentlich wollte ich meinen nächsten Bericht der Cook4me von Krups widmen, aber die muss warten, denn aus einem ganz aktuellen Anlass (dazu später mehr) stelle ich dies hinten an.

Ich kaufe unser Fleisch hauptsächlich im Großmarkt, in unserem Edeka oder beim Metzger, hin und wieder bestelle ich aber auch online, vor allem, wenn ich etwas Spezielles suche, das ich vor Ort nicht so schnell oder einfach bekomme. Oft werde ich gefragt: "Fleisch online? Kann man das machen? Ist das dann wirklich gut?" und ich kann mit Fug und Recht antworten: "Ja!" Ich habe mittlerweile aus den verschiedensten Quellen Fleisch bezogen und mit der Qualität immer hervorragende Erfahrungen gemacht.

Nix für Vegetarier und Veganer


Wichtig ist dabei vor allem eines: die Kühlkette! Fleisch darf auf dem Lieferweg ja absolut nicht warm werden, das ist keine Frage. Die Versender achten darauf akribisch, meine Pakete kamen immer bestens isoliert auf schnellstem Wege (meistens Express) und mit zahlreichen Kühlpacks versehen an, Fleisch und Wurst waren immer absolut in Ordnung. Da braucht man selbst im Sommer keine Angst vor verdorbener Ware haben.

Nachdem diese Befürchtung aus der Welt geschafft ist, möchte ich euch die diversen Metzger vorstellen. Über kaufnekuh.de, die über ein spezielles Crowdbutching-Konzept Rindfleischpakete mit hochwertiger Ware von artgerecht gehaltenen Kühen vertreiben, habe ich euch bereits im Oktober etwas erzählt. Wer den Artikel noch nicht kennt, findet ihn HIER!

Weiter geht´s mit 

FEINKOST PUM

Die Feinkostmetzgerei Pum hat ihren Sitz in Freiburg und liefert zum Beispiel Fleisch von ausschließlich freilaufenden Hühnern, Hohenloher-Weiderind und -Weidelamm oder artgerecht gehaltenem schwäbisch-hällischem Landschwein. Neben dem "puren" Fleisch gibt es auch eingelegte Grillspezialitäten und gemischte Grillpakete, Wurst und Würstchen, Balkanspezialitäten und Original Schwarzwälder Spezialitäten. Auch kann man sich einen Edelbrand oder Weine vom Markgräferland gleich mitbestellen.


Quelle aller Bilder: pixabay.de


Pum ist nicht gerade der billigste Onlinemetzger, was das Wort "Feinkost" im Namen ja bereits vermuten lässt. Zudem sind die Versandkosten mit 8,90 Euro, die erst bei einem Bestellwert von 98 Euro wegfallen, sehr hoch, so dass ich hier nur sehr selten bestelle. Aber Pum hat die weltbesten Merguez-Würste, so dass ich mir im Sommer ein großes Paket gönne.

CLICK AND GRILL

Bei ClickandGrill habe ich noch nie direkt bestellt, da es neben dem dem eigenen Shop auch eine Kooperation mit allyouneedfresh gibt. Hier fallen für mich keine gesonderten Versandkosten an, auch wenn die Waren von ClickandGrill in einem gesonderten Paket geliefert werden. Bei Bestellungen über den eigenen Shop zahlt man 6,90 Euro. Das Angebot ist dafür bei allyouneedfresh viel kleiner und irgendwann werde ich mich sicher auch mal im Shop umsehen, was es da sonst noch so gibt.



Auch wenn der Name so klingt, gibt es nicht nur Grillgut zu kaufen, sondern alles, was man sich an Fleisch und Wurst denken kann, dazu Spezialitäten wie Wagyu-Rind, Fisch oder Zutaten wie Gewürze und Grillsaucen. 

Hinter ClickandGrill steht die fränkische Spezialitätenmetzgerei Lindner, die selber schlachtet und Fleisch aus der Region und artgerechter Haltung bezieht. Preislich befinden wir uns hier wieder etwas höher als bei fertig abgepacktem Supermarktfleisch, mein immer wieder bestellter Favorit hier sind dennoch die Spare Ribs vom Deutschen Landschwein.

METZGER BÖBEL

nennt seinen Shop umdiewurst und ist der besagte - leider negative - Anlass für diesen Post. 
Im Fränkischen beheimatet bietet diese Metzgerei ein riesengroßes Angebot an Fleischwaren, Wurst und Spezialiäten, die wie überall sonst auch frisch und bestens gekühlt geliefert werden. Zudem ist Herr Böbel sehr rührig, bietet in seiner Metzgerei "Wursterlebnisse" an und gibt "Wurstkurse".
Und er hält Vorträge über den Weg zu einem erfolgreichen Onlineshop... ich hoffe, er bringt seinen Zuhörern da nicht bei, wie man Kunden möglichst unfreundlich behandelt. 

Ich hatte schon mehrfach dort bestellt und war immer zufrieden gewesen. Die Lieferungen hatten nie lange auf sich warten lassen (1-3 Werktage), letztes Jahr zu Weihnachten gab es Fränkische Bratwurst von Böbel und weil die so gut waren, wollte ich dieses Jahr erneut solche servieren. Bis zum 15. solle man netterweise bestellen, damit Böbel besser planen kann, später ginge aber auch noch. Also habe ich am 14.12. bestellt, Bratwurst und Fleisch dazu im Gesamtwert von ca. 70 Euro, bezahlt per Kreditkarte.



Die Bestellbestätigung kam prompt, mit dem Hinweis, dass nach Versand eine Versandbestätigung käme. Die Tage vergingen, heute am Mittwoch wurde mir etwas mulmig... keine Ware, keine Versandbestätigung und nur noch drei mögliche Liefertage bis Hl. Abend. In aller Frühe schrieb ich deswegen eine Email, hätte ja sein können, dass die Bestellung irgendwie untergegangen war und ich wollte das rechtzeitig klären, damit die Sendung noch rechtzeitig rausgehen könnte. 

Stundenlang keine Antwort und so beschloss ich gegen Mittag, den direkten Weg zu nehmen und anzurufen. Ich grüßte freundlich und begann ebenso freundlich, mein Anliegen vorzutragen, da wurde ich unterbrochen und rüde angeraunzt: wenn ich keine Versandbestätigung erhalten habe, dass deshalb, weil die Ware noch nicht im Versand sei, man könne auch nicht mehr als schaffen und wenn die Kunden einen in Ruhe lassen würden, ginge es schneller. Wenn ich es eilig hätte, hätte ich halt keine Hähnchenleber mitbestellen dürfen (aha, man hat meine Mail also gelesen, im Shop steht übrigens nirgendwo, dass Hähnchenleber eine längere Lieferzeit habe).

Häh? Falsch verbunden? Falscher Film? Falsch irgendwas? Immer noch ruhig und freundlich meinte ich, ich hätte nur die eine kleine Frage, ob die Bestellung bis Weihnachten ankäme, für Anrufe anderer Kunden könne ich nichts und fände es etwas unangebracht, dass er mich so anschnauzt. Eine Entschuldigung und Antwort auf meine Frage? Bekam ich nicht, stattdessen erneutes Anschnauzen mit der Schlussbemerkung "Wenn es Ihnen nicht passt, können Sie es ja lassen!" Mit einem "Genau, dann lassen wir es" legte ich auf und schickte die Bestellung mit Stornovermerkung und der Bitte um Rücküberweisung auf mein Konto per Email zurück. Das war´s für mich mit Böbel.

Ihr versteht sicher, dass ich diesen Shop weder verlinke, noch mehr über die Produkte etc. erzähle, noch empfehle, oder?

Stattdessen rief ich bei einem anderen Online-Metzger an, nämlich bei

METZGER ALBER

Meine Anfrage, ob eine heute aufgegebene Bestellung von fränkischen Bratwürsten und Co. zum Wochenende noch ankäme, wurde von der netten Dame am Telefon freundlich beantwortet. Sie meinte, von ihnen aus wäre das kein Problem, die Bestellung würde morgen zur Post gehen, sie könne aber nicht garantieren, dass die Post derzeit auch am nächsten Tag liefern würde. Sie ginge aber davon aus, das das schon klappen würde. So geht´s also auch, selbst in der stressigen Vorweihnachtszeit.



Bei Metzger Alber handelt es sich um ein bodenständiges Familienunternehmen aus dem oberbayerischen Marktl am Inn (dem Geburtsort "unseres" Papstes, aber das nur nebenbei), das bereits seit 90 Jahren existiert und neben dem Onlineshop und der Hauptfiliale noch drei weitere Filialen betreibt. Auch hier gibt es eine eigene Produktion, verarbeitet werden Tiere aus umliegenden Höfen. Das Sortiment ist nicht so "exotisch" wie bei Pum und kleiner als bei Böbel, aber ausreichend, die Qualität lässt dabei nichts zu wünschen übrig. Es gibt keine Innereien, kein Hähnchenbrustfilet und kein Dry Aged Beef, dafür leckere Grillspezialitäten und tollen Schinken sowie eine perfekte Lammkeule ohne Knochen. 

So bodenständig wie der ganze Shop sind auch die Preise - wie beim "Metzger um die Ecke" eben. Der Hammer im positiven Sinne sind die Versandkosten: bis 19,99 € sind das 6,90 €, ab 20 - 34,99€ Bestellwert 5,90€ und bei gerade mal 35 Euro ist der Versand frei. 

Genauso bodenständig und mit langer Tradition arbeitet 

MEIN METZGER

Die Metzgerei Fries befindet sich in Bad Orb im Spessart und kann ebenfalls auf eine lange Familientradition zurückblicken, gegründet wurde sie 1880. In der 4. Generation wurde die Metzgerei für den Frischeversand umgerüstet, seit 1999 gibt es neben dem Ladenlokal auch einen Onlineshop mit Komplettsortiment.





Dieses Sortiment, für das wieder einmal Tiere aus der Region verarbeitet werden, ist wirklich riesig. Hier bekommt man alles, was man möchte, vom "normalen" Schweinebraten und Schinken, über Lammkeule, Grillgut und Innereien bis hin zum Hirschbraten. Die Preise sind dabei human, bei 23 Euro für 1kg feinstes Hirschgulasch oder knapp 30 Euro für 1500 Gramm Lamkeule ohne Knochen kann man nicht meckern. Ab hundert Euro wird frei Haus geliefert, ansonsten kostet der Versand 6,90 Euro.

Das Besondere und Witzige bei diesem Shop ist die Aufmachung: man befindet sich auf der Startseite nämlich hinter einer virtuellen, detailgetreuen Fleischtheke, hinter der der Chef persönlich steht. Natürlich kann man auch über die Suchfunktion das Gewünschte finden, aber es macht richtig Spaß, diese Theke zu durchstöbern und zu schauen, was es Leckeres gibt.

FAZIT

Ihr seht, ich habe mittlerweile durchaus Erfahrung mit dem Bestellen von Fleisch und Wurst im Internet und bis auf die eine Ausnahme in Bezug auf Kundenfreundlichkeit (bei einem anschließenden Schriftverkehr kam übrigens auch nichts weiter heraus, als dass ich nervig und aufdringlich gewesen sei) sind diese Erfahrungen durchweg positiv.
Die Qualität der Waren war bisher bei allen Online-Metzgereien top und die Kühlkette perfekt gehalten. Von daher werde ich auch weiterhin, vor allem bei "Besonderheiten" wie Wild, Lamm oder Leber, immer gerne zwischendurch online einkaufen.



Könnt ihr euch das Einkaufen von Fleisch im Netz für euch vorstellen? Die meisten haben damit ja ein Problem, aber vielleicht konnte ich euch ein bisschen etwas von den Befürchtungen, die bei diesem Thema vorhanden sind nehmen.

Nun gehe ich in die (wie ich meine verdiente) Blogpause bis zum nächsten Jahr, die Cook4me darf dann das Bloggerjahr 2018 eröffnen ;-)

Ich bedanke mich bei euch für all eure Lesungen, bei manchen noch für die netten Kommentare und wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch

Liebe Grüße
Eure Kerstin