LECKERE KÜRBISREZEPTE MIT DER AUSWAHL VON DESCENA

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen berichte ich euch heute von meinen Kocherlebnissen mit den verschiedenen Kürbissen. Eine spannende Herausforderung war das, hatte ich Kürbisse in der Küche bisher kaum auf dem Schirm, schon gar nicht mit solchen vielfältigen Sorten, wie sie mir die Gärtnerei Descena zur Verfügung gestellt hatte.

Zunächst machte ich es mir einfach und kochte eine ganz einfache

KÜRBISCREMESUPPE AUS HOKKAIDO

Kürbiscremesuppe einfach

Der Hokkaido dürfte der bekannteste Vertreter seiner Art sein, er hat den Vorteil, dass man die Schale dran lassen kann. Ich würfelte mein Exemplar also einfach, gab die Kürbisstücke mit Karotten, einer Zwiebel und Brühe in einen Topf, lies das Ganze eine Weile köcheln und pürierte es dann mit Creme Fraîche, Pfeffer und etwas Salz. Das ist jetzt kein Megarezept, aber die Art, wie es einem meiner Söhne und meinem Mann auch schmeckt und für den Einstieg gut geeignet.

Nicht wirklich komplizierter, aber für und doch etwas ganz Neues war der

KARTOFFEL-KÜRBIS-BREI AUS BUTTERNUT-KÜRBIS

Der Butternut ist wie der Hokkaido einer der bekanntesten Kürbisse und durchaus auch mal im Supermarkt zu haben. Ich persönlich hatte allerdings noch keine Begegnung mit dem länglichen cremefarbenen Gesellen. Mit seinem buttrigen Geschmack eignet er ganz hervorragend für Pürrees. Zubereitet habe ich das Kartoffel-Kürbispürree ganz normal wie ich auch einfaches Kartoffelpüree koche, nur habe ich eben gut die Hälfte der Kartoffeln mit Kürbisfleisch ersetzt. Beim Butternut kann man die Schale übrigens nicht mitverwenden.

Butternut-Kartoffelpüree mit klassischer Roulade

Ein Rezept werde ich hier nicht posten, jeder kann sein ganz persönliches Kartoffelpüree-Rezept dafür nehmen. Mein Mann und meine Söhne waren ja skeptisch, was das Thema "Kürbis auf dem Teller" betrifft, aber das Püree begeisterte jeden und so werde ich das ab jetzt öfter so machen. Ist auch mal eine Abwechslung.

Butternut aufgeschnitten (Quelle: Pixabay)


Nun wurde es dann etwas spannender: Kürbis als Gemüsebeilage bzw. in einem Geschnetzelten war der nächste Plan, der umgesetzt wurde in einem

SHERRY-HÄHNCHEN MAROKKANISCHE ART MIT RONDINI-KÜRBIS

Der kleine, grüne, kugelförmige Rondini stammt aus Südafrika muss vor dem Verzehr immer gekocht werden. Man kann ihn im Ganzen kochen, ich habe das Fruchtfleisch ausgelöst, gewürfelt und für das genannte Hähnchenrezept verwendet, das ich euch hier gerne poste:

Marokkanisches Sherryhähnchen mit Rondini und Ras el Hanout

Zutaten:
4 Hähnchenbrustfilets – in Streifen schneiden
250 g Kürbiswürfel (Rondini)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stange Lauch
200ml Sherry
200 ml Wasser
2 TL Creme Fraîche
2-3 TL Ras el Hanout (Gewürzmischung)
1 TL Paprikapulver
1 Prise Ingwer
1 TL Curry
Salz
Pfeffer
Olivenöl
1,5 Tassen Reis (mit etwas Salz und Currypulver gekocht)
Soßenbinder

Zubereitung:

Einen Schuß Olivenöl in einer hohen Schmorpfanne oder einem Wok erhitzen, die Hähnchenstreifen scharf darin anbraten, herausnehmen.
Nochmals etwas Olivenöl in die Pfanne geben, die Kürbiswürfel anbraten. Gehackte Zwiebel und Knoblauch mit dem in Ringe geschnittenen Lauch dazu geben, andünsten. Die Hähnchenstreifen wieder dazu geben.
Mit Ras el Hanout, Paprikapulver, Curry, Pfeffer, Ingwer und Salz würzen, mit dem Sherry ablöschen, etwas einkochen lassen.

Wasser und Creme Fraîche verrühren, in die Sauce rühren. Aufkochen, mit Soßenbinder verdicken. Den Reis unterrühren, eventuell nochmals mit etwas Ras el Hanout und Salz abschmecken. 

Man kann natürlich auch anderes Gemüse statt des Kürbis nehmen, aber so schmeckte es wirklich sehr lecker, der Rondini passt perfekt zu diesem Rezept.

Rondini (von der Descena-Webseite)


Viel einfacher ist die Zubereitung eines anderen Kürbis, dem

SPAGHETTIKÜRBIS

Diesen schneidet man einfach längs in zwei Hälften, legt ihn mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech, bestreicht die Schnittflächen mit etwas Öl, streut nach Geschmack Thymian oder andere getrocknete Kräuter darüber und lässt ihn bei ca. 180 Grad je nach Größe ca. 45 - 60 Minuten backen.

Spaghettikürbis in der Schale mit Parmesan


Das Fruchtfleisch kann dann mit einem Löffel herausgeschabt werden, wobei sich faserige Stränge bilden, die an Spaghetti erinnern sollen (daher der Name) - uns erinnert es eher an feines Sauerkraut und so gab es das "Kürbiskraut" (das natürlich nicht sauer ist) als Beilage zu Schweinelendchen.

Spaghettikürbis zu Schweinelendchen

Unser Urteil: kann man essen, muss man nicht. Der Spaghettikürbis ist angenehm im Biss, aber relativ geschmacklos und wirkte bei diesem Gericht lediglich durch die Würzung und mit der Soße. 
Aber die Geschmäcker sind ja verschieden, ich persönlich habe einen ganz anderen Favoriten für mich entdeckt...

...zu dem ich nächste Woche komme. Der Blogpost wird bei so vielen Varianten sonst einfach zu lang, ich bitte euch also um etwas Geduld, die dann aber auch mit einem leckeren "Nachtisch" belohnt werden wird ;-)

Bis dahin ganz liebe Grüße
Eure Kerstin

(Werbung)