Sonntag, 18. Dezember 2016

TÄSSCHEN FÜR TÄSSCHEN KAFFEEGENUSS - MELITTA BELLACREMA SELECTION DES JAHRES 2017

Hallo ihr Lieben,

sagte ich kürzlich, das Produkttest-Jahr sei für mich vorbei? Stimmt doch gar nicht, ich habe da noch eine Kleinigkeit. Hier muss ich aber nicht "arbeiten", sondern darf mich gemütlich zurücklehnen und genießen beim Testen.

Testpaket Inhalt


Manche von euch werden beim Test der Melitta BellaCrema Selection des Jahres vielleicht im letzten Jahr schon dabei gewesen sein, ich habe diesmal von den Konsumgöttinnen eine Zusage bekommen und darf die

SELECTION DES JAHRES 2017 

probieren. Dabei handelt es sich bei dieser Sonderedition um einen Kaffee aus 100% Arabica. Doch was ist daran besonders? Auf der Webseite von Melitta kann man es lesen:

"Ein besonderes Geschmackserlebnis bieten die Mayuma Bohnen aus Papua-Neuguinea: In den abgeschiedenen Höhenlagen werden die Kaffeepflanzen von Kleinbauern angebaut und von Hand geerntet. Doch erst die sorgfältige Röstung betont das abgerundete Aroma dieser ganz besonderen Kaffeekomposition und bringt fein-fruchtige Nuancen hervor, die an Granatapfel erinnern."

 
Bella Crema Selection des Jahres 2017


Dass auf Papua-Neuguinea Kaffeebohnen angepflanzt werden, wusste ich bis dato noch nicht, ich kannte diesen Inselstaat nur als Heimat der letzten Kannibalen. Okay, da ist mir Kaffee dann doch lieber ;-).

Im Testpaket waren auch andere Sorten, zuerst probierten wir aber die Selection, auf die ich besonders neugierig war. Schon beim Öffnen der Verpackung strömt einem ein sehr intensiver Kaffeeduft entgegen, der Lust auf eine Tasse macht. Vom Geschmack her ist diese Sorte aromatisch ohne bittere Nuancen.




Nun ist es so, dass ich mich als Kaffeeliebhaberin, aber nicht als Kaffeekennerin bezeichnen würde: ich schmeckt durchaus eine fruchtige Note, aber um sagen zu können, ob das nun Granatapfel oder etwas anderes ist, ist mein Kaffeegaumen nicht geschult genug.
Mir und meiner Familie schmeckt dieser Kaffee jedenfalls sehr gut.

BELLA CREMA ESPRESSO

war die nächste Sorte, die in das Kaffeefach unseres Vollautomaten kam. Wow, der ist echt lecker, kräftig, aber nicht bitter. Ideal vor allem auch für Cappuccino oder Latte Macchiato, auch wenn dafür die Selection des Jahres 2017 ebenfalls nicht ungeeignet ist.


Kennt ihr Café Corretto? Habe ich dieses Jahr im Urlaub zum ersten Mal getrunken und mich verliebt :-). Nur nicht mit Grappa, wie ihn die Italiener meistens trinken, sondern mit Sambuca... probiert das mal aus, superlecker (aber danach nicht mehr Autofahren *g*).

Café Corretto con Sambuca


Auf die letzten beiden Sorten möchte ich nur noch am Rande eingehen: der Bella Crema Speziale schmeckt nicht schlecht, witzigerweise habe ich entdeckt, dass wir davon eine große Tüte im Schrank haben. Muss wohl mein Mann gekauft haben, da ich bisher eher weniger nach Melitta gegriffen habe.



Der Bella Crema La Crema ist mir persönlich einfach zu schwach und zu wenig aromatisch. Ich trinke meinen Kaffee normalerweise mit einem Schuß Milch, die ich hier aber weglassen muss, weil man sonst gar nichts vom Kaffee schmeckt. Ist ja aber alles Geschmackssache...



FAZIT

Wie ich sagte, bisher habe ich eher selten Kaffee von Melitta gekauft. Die Selection des Jahres 2017 und der Espresso haben mich nun aber überzeugt und ich werde sicher beide nachkaufen. Die Preis-Leistung und das Geschmackserlebnis stimmen und ich kann beide Varianten mit gutem Gewissen weiterempfehlen.



Welche Kaffeesorten bevorzugt ihr denn so (Marken, Stärke, Zubereitung)? Könnt ihr euch vorstellen, die Melitta Selection des Jahres 2017 auszuprobieren? Oder testet ihr etwa auch gerade, wie schmeckt er euch? Würde mich interessieren, schreibt es in die Kommentarspalte.

Liebe Grüße
Eure Kerstin